Samstag, 14. April 2018

Anna Paulsen - Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

Rückentext: Während andere sich den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für den die Buchstaben K - M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen - ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es schließlich nie zu spät, oder?

Zusammenfassung: Matilda verbringt ihre Zeit gerne in ihrem Büro, sie ist zuständig für unzustellbare Post und es obliegt ihr zu entscheiden, ob die Briefe in die erneute Zustellung oder ins Archiv kommen. Ihre Kolleginnen und Kollegen hält sie auf Abstand - sie ist lieber alleine. Eines Tages passiert etwas, dass noch nie vorher geschah - ein Brief rutscht hinter den alten Schrank. 

Sie kann es nicht fassen, und angelt nach dem "Flüchtigen". Doch kommt nicht nur der Brief zu Tage, sondern auch ein Zweiter. Der Umschlag ist unleserlich geworden und schon vergilbt. Und als Matilda zu lesen beginnt, schießen die Wörter ihr sofort ins Herz. Und sie macht etwas, was sie noch nie zuvor getan hat - und eigentlich nicht darf. Sie versteckt den Brief und nimmt ihn anschließend mit nach Hause. Sie liest ihn immer und immer wieder und das Schicksal der Beiden unglücklich Verliebten - Leni und Michel -  lässt sie nicht mehr los. 

Auf Drängen ihres Freundes und älteren Nachbarn Knut, recherchiert sie und versucht Leni und Michel ausfindig zu machen. Denn sie möchte, dass Leni weiß warum der Brief damals nicht zugestellt wurde. Doch wie sucht und findet man zwei Menschen, die sich vor vielen Jahrzehnten liebten? Und wenn man dazu nur die Namen hat, scheint die ganze Sache mehr als aussichtslos zu sein. Doch Matilda gibt nicht auf, und nach einigen Einbahnstraßen findet sie eine heiße Spur zu Leni...

Und auch ihr eigenes Leben verändert sich, denn sie nimmt immer mehr unzugestellte Briefe mit, und will sie den Empfängerinnen oder Empfängern unauffällig zukommen lassen...

Meine Meinung: Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen von Anna Paulsen ist ein wirklich wunderschöner Roman, mit Herzschmerzgarantie. Es war für mich ein Auf- und Ab der Gefühle, Matilda auf ihrer Suche und ihren Missionen zu begleiten. Sie selber hält jeden extrem auf Abstand, und hatte keine sehr gute Kindheit. Ihre Liebe für Mohnkuchen, Bücher und ihre langsam Schritte nach vorne haben sie für mich noch sympathischer gemacht.

Knut, der Nachbar ist ein wahres Goldstück. Er liebt Technik - im Gegensatz zu ihr - und führt sie an ebendiese langsam heran. Die Beiden verbindet schnell mehr, als "nur" die täglichen Treffen nach Matildas Arbeit. Er wird ihr Knotenpunkt zur Außenwelt. Aber als sein Enkel Cornelius auftaucht, zieht sie sich wieder etwas mehr zurück.

Da Matilda's Leben sich immer in ihren eigenen Bahnen und Welten abspielte, ist jede Mission für sie ein Abenteuer. Doch das Größte wartet ohne ihr Wissen noch auf sie. Beim Lesen hat mich Michel und Lenis Geschichte sehr gefesselt, und wäre ich nicht im Bus unterwegs gewesen hätte ich an einer Stelle sehr geweint. So schön, sanft und traurig zugleich schreibt die Autorin die Geschichte nieder.

Der  Stil ist sehr flüssig und die Lines spannend und emotional.

Der letzte Satz der Danksagung sei hier auch einmal zitiert: 

"Du hast dieses Buch gelesen, sogar bis zum allerletzten Satz, und dich dabei hoffentlich gut unterhalten gefühlt. Für dich habe ich diese Geschichte geschrieben."

Das Cover ist sehr schön in hellblau gehalten, der Schriftzug ist in Pink passend zu den Blumen. Man sieht einen Umschlag sowie einen Bleistift. Es hätte nicht passender sein können. Dezent aber sehr schön und ansprechend.

Fazit: 5 von 5 Herzen  Pfötchen natürlich ;)



Ich danke dem Bloggerportal für diesen wundervollen Roman.