Donnerstag, 5. Januar 2017

Emma Wagner - Du. Für immer.

Erstmal euch allen ein Frohes Neues Jahr! Auf dass es besser wird, als 2016 💖.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Diesmal gibt es keinen Rückentext, da ich mir den Roman als Ebook auf mein Kindle geladen habe 😋.

Zusammenfassung: Anahit (genannt Anna) und Oliver kennen sich seit Kindertagen. Nun sind sie seit ein paar Jahren verheiratet. Doch die Ehe und ihre Gefühle für einander stecken in einer tiefen Krise. Anna wird von Olivers Familie abgelehnt, schon seit ihrer Freundschaft. Schlimmer ist es noch geworden, nachdem sie heirateten...

Denn Anna kommt aus einem komplizierten Familienhaus, und ihre Mutter ist immer mal wieder abgehauen, wenn ihr alles zuviel wurde. Ihr Vater ertränkte den Kummer in Alkohol... zudem kommt ihre Mutter aus einer Zirkuswelt (wie sich später heraus kristallisiert). Kurzum, Annas Familie ist das genau Gegenteil von Olivers. Denn Olivers Eltern sind reich, richtig reich... vorallem Elisabeth - Olivers Mutter - lehnt Anna ab und lässt sie ihre Herkunft immer spüren, genau wie den Widerwillen gegen die Ehe...

Aber die beiden lieben sich und wollen eine Familie gründen. Das Problem ist nur, dass Anna einfach nicht schwanger wird. Diverse Arztbesuche bringen den traurigen Befund: Oliver ist zeugungsunfähig...

Ein Todesfall einer guten Freundin, bringt Anna zurück in ihren verhassten Heimatort. Und das Drama beginnt seinen Lauf zu nehmen... denn Anna trifft nicht nur alte Bekannte, die ihr wohlgesonnen sind, sondern auch ihre alte Liebe Marc wieder. Die beiden waren in der Schulzeit zusammen, bis eine schwere Entscheidung sie entzweite. Und diese Entscheidung bereut Anna bist heute, denn es war Marc der sie dazu gezwungen hatte - ohne Rücksicht auf ihre Gefühle und Wünsche...

Promt erfährt sie, dass sie das Haus der alten Freundin (Carol) geerbt hat. Carol war Künstlerin und eine Lehrerin an der Schule. Durch ihr Auftreten und ihre Ansichten, eckte sie nicht nur bei den Lehrern immer wieder an. Auch unsere Protagonistin konnte sich zunächst nicht mit ihr anfreunden, auch wenn Carol immer das Beste für Anna wollte...

Nachdem Oliver sich - wieder mal - nicht für Anna eingesetzt hat vor seiner Familie, zieht sich kurzerhand in das geerbte Haus. Und plötzlich steht Marc vor der Türe und noch bevor alles droht einzustürzen, findet sie sich in einer Gefühlsspirale wieder, in der es nur einen Weg gibt: nach unten... denn Marc spielt ein genauso falsches Spiel mit ihr, wie damals, mit genauso schlimmen Konsequenzen...

Denn es gab nur immer einen Mann, der für sie da war und dass immer schon...

Alles kommt zum dramatischen Höhepunkt, als Anna eine "Schatzkiste" ihrer Mutter findet und alles was sie dachte zu wissen, sich als falsch herausstellt...

Meine Meinung:  Ich fand Emmas "Eine Schildkröte macht noch keine Liebe" schon super. Aber "Du. Für immer" hat mich richtig berührt und ich hatte beim Lesen öfter Tränen in den Augen. Anna erinnerte mich vom Wesen her oft an mich selber, als ich noch ein Kind war. Ich liebe Emmas Protagonisten! Sie hat ein tolles Talent, die Charaktere individuell und sympathisch zu gestalten. "Du. Für immer." habe ich innerhalb von wenigen Tagen durchgelesen und es hat mich mitgerissen. Es war streckenweise so spannend, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Das Auf und Ab zwischen Oliver, Anna und Marc und die Rückblicke in Annas Jugend und Kindheit haben mich auch nachdem das Buch ausgelesen war, nicht losgelassen. Ich habe teilweise gedacht "Nein! Tu es nicht!" oder "Lass es gut ausgehen..."

Auch die Veränderung von Oliver, die sich durch das Buch zieht fand ich super. Und es hat so geendet, wie ich es mir die ganze Zeit erhofft und gewünscht habe.

Auch das Cover ist wunderschön, die Farbkleckse überall ziehen einen direkt magisch an machen neugierig.

Emma Wagner hat mitgeteilt (auch am Schluss vom Roman), dass es eine Fortsetzung geben wird. Ich kann es kaum erwarten 😻

Fazit: 5 von 5 Pfötchen klare Empfehlung von mir! Lasst euch auf einen Strudel der Gefühle ein, leidet, hofft und liebt mit Anna. Sie ist ein Charakter mit Ecken und Kanten und dass macht sie so liebenswert.